Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Watercool - Support Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Rico

Meister

  • »Rico« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 910

Wohnort: da, wo andere Urlaub machen...

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. September 2005, 18:50

Update - Produktinfo Watercool Eheim 12V !!!

Die wahrscheinlich längste ... äh kompakteste Eheim 12V der Welt gibt es bald von Watercool. Wem die Laing zu leistungsstark oder zu laut ist, aber auf 230V keine Lust hat, könnte das die richtige Pumpe sein.

Wir haben uns das Ziel gesetzt, maximalen Funktionsumfang auf kleinstem Raum unterzubringen, also eine Platine die direkt in die Eheim passt. Dadurch bleibt die Pumpe von den Abmaßen her genauso kompakt wie ihr 230V Urahn. Das kompakt nicht gleichbedeutend mit spärlichem Funktionsumfang ist, zeigt die Featureliste.

- kompakte Abmaße (identisch zum 230V Modell)
- alle Anschlüsse und Bedienelemente im Gehäuse integriert
- hochwertige Vollkeramiklagerung (Achse und Rotorlagerung)
- komfortabler Entlüftungsmodus
- automatische Pumpenüberwachung mittels Tachosignal
- frequenzabhängiges Tachosignal
- Förderhöhen bis über 3,5m möglich
- stufenlose Drehzahleinstellung mit einfacher Übertaktungsfunktion (40 - 80 Hz)
- integrierte Schnittstelle für externe Steuer-Überwachungseinheit (zb. TCC)
- hohe Laufruhe bei sehr geringer Leistungsaufnahme (2-4W)
- Pumpenschonender Softanlauf
- Rotationserkennung mit automatischem Softstart
- dauerlauftauglich (auch für Server geeignet)

Die Pumpe wird kommende Woche ausgeliefert.

Watercool Eheim 12V (neue Revision)






Watercool Eheim 12V (alte Revision)





cu
rico

Beiträge: 1 599

Wohnort: Deggendorf

Beruf: Projektleiter

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. September 2005, 18:55

TCC??? Es kommt wirklich? *Augenreib*

Pumpe sieht ganz nett aus, ging bei euch ja wirklich noch ab im Sortiment...

Wieviel Watt zieht die eigentlich?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gridwolf« (28. September 2005, 18:55)


3

Mittwoch, 28. September 2005, 20:13

Zitat

Original von Gridwolf

...TCC??? Es kommt wirklich? *Augenreib*...


TCC = Terror Chlor Controller :D?

Klär mal Einer einen Unwissenden auf, plz :P.


PS:

Kommt leider ein halbes Jahr zu spät die Pumpe :(.

@WC, was ist mit Eurer "Plexi-Pumpe", da war doch mal was vor über einem halben Jahr ;)?

EDIT:

Hab's gefunden, wer suchet... :P(ganz unten):

http://www.e-technik1.uni-rostock.de/deu…mann/themen.htm

Zitat

...Der User eines TCC (Thermo Control Center) soll in die Lage versetzt werden, ein Update der Firmware seines Gerätes über Internet durchzuführen. Der Mikrokontroller des TCC, ein ATMEGA 68, soll über USB ein Update erhalten...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xrayde« (28. September 2005, 20:51)


Rico

Meister

  • »Rico« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 910

Wohnort: da, wo andere Urlaub machen...

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. September 2005, 08:59

Glücklicherweise findet man nur Fragmente von den Spec's des TCC's :-)

cu
rico

5

Donnerstag, 29. September 2005, 09:12

Im alten Forum war mal was über das TCC und das sah doch sehr gut aus. Aus Zeitmangel oder Personalmangel wurde die Entwicklung damals aber glaube ich erstmal auf Eis gelegt. Bin doch wirklich drauf gespannt was am Ende raus kommt.

6

Donnerstag, 29. September 2005, 15:23

Zitat

Original von Rico
Glücklicherweise findet man nur Fragmente von den Spec's des TCC's :-)

cu
rico


Na ja, wird aber sicher kein "Zauberkasten" sein wo nur "Eingeweihte" bei durchsehen(weil Du so geheimnisvoll tust) :D.

Eine Mail an Prof. Dr. L. Pagel und schon wird man sicher näheres erfahren, Professoren sind meist redselige Gesellen, zudem wohnt der bei mir direkt um's Eck :D.

Gut, Spass beiseite, wird sicher in der ähnlichen Art ablaufen wie das Konzept von AC wo das ganze µC-gesteuert sein wird ;), also nix mit "Voodoo" oder so :P.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xrayde« (29. September 2005, 15:27)


Rico

Meister

  • »Rico« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 910

Wohnort: da, wo andere Urlaub machen...

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. September 2005, 17:19

Wenn du dich da nicht mal irrst :-), aber jetzt wieder zurück zum Topic.

cu
rico

8

Freitag, 30. September 2005, 10:21

Zitat


- Pumphöhe bei Standardfrequenz (50 Hz) 1,3m


:(

50 Hz brummen hätte sich doch sicher leicht vermeiden lassen, Frequenz eins hoch oder runter. 50 ist ja eher suboptimal ^_^

9

Freitag, 30. September 2005, 12:00

was war denn das eigentlich ursprünglich mal für eine Pumpe? ne 1046 oder 1048?

10

Freitag, 30. September 2005, 13:27

Zitat

Original von Patrick

Zitat


- Pumphöhe bei Standardfrequenz (50 Hz) 1,3m


:(

50 Hz brummen hätte sich doch sicher leicht vermeiden lassen, Frequenz eins hoch oder runter. 50 ist ja eher suboptimal ^_^


Da brummt nichts, ich glaub Du bringst das mit den 50 Hz der Netzspannung durcheinander, da ist es eine saubere Sinusspannung, hierbei handelt es sich um Rechteckspannung, zudem ist da kein Bauteil drin(z.B. Spule/Trafo etc.) welches den "Netzbrumm" akustisch widergeben könnte.

BTW, meine Aquastream hat per default 47 Hz, auch bei 50Hz brummt da nichts, selbiges Prinzip(elektronisch kommutierter Gleichstrom-Motor) hat auch die HPPS & Co., die von WC wird genauso laufen, da µC-gesteuert.

Zitat

Original von MGDDops
was war denn das eigentlich ursprünglich mal für eine Pumpe? ne 1046 oder 1048?


Wird eine 1046 sein, sind die ganzen 12V-Eheim-Derivate ja alle, zudem wäre die 1048 dann sicher lauter, aber hier soll es ja primär um silent gehen, daher wäre das mit der 1048 kontraproduktiv.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xrayde« (30. September 2005, 13:27)


11

Freitag, 30. September 2005, 16:06

rechteck spannung aus dem netzteil 8o
"Beleidigungen sind die Argumente derer, die Unrecht haben", Jean-Jacques Rousseau

12

Freitag, 30. September 2005, 16:15

Zitat

Original von Silencium
rechteck spannung aus dem netzteil 8o


LÜL, natürlich nicht :D, da kommt nur(mehr oder weniger saubere) Gleichspannung raus :P.

Such mal zum Thema "elektronisch kommutierter Gleichstrommotor", ich hab dazu was vor ein paar Wochen hier gepostet(von Laing; die Pumpe wird mit 12V- versorgt, der µC-Controller generiert daraus jedoch eine 9V Rechteckspannung zum Antrieb für die Pumpe), hab jetzt keine Zeit, sorry ;).

13

Sonntag, 2. Oktober 2005, 10:41

Hallo!

Mir gefällt diese Pumpe sehr gut, und ich werde mir die sicherlich zulegen.
Watercool ist zwar was die Entwicklung angeht nicht die schnellste Firma,
aber was sie herstellen hat Hand und Fuss!

Tahigwa

14

Dienstag, 18. Oktober 2005, 02:47

kurze Frage:

Wie lässt sich denn die Pumpe auf 60Hertz übertakten? Ich sehe da keinen Jumper oder ähnliches.

Tahigwa

15

Dienstag, 18. Oktober 2005, 08:56

Das Ändern der Frequenz wird wohl nur in Verbindung mit dem TCC gehen.

Rico

Meister

  • »Rico« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 910

Wohnort: da, wo andere Urlaub machen...

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 18. Oktober 2005, 09:04

Es geht auch ohne TCC, dann gibt es allerdings nur eine "Übertaktungsfrequenz" , mit dem TCC zusammen hat man mehrere Stufen zur Auswahl.

cu
rico

17

Dienstag, 18. Oktober 2005, 11:26

Das ist natürlich nett, so muss man sich nicht zwangsläufig nen TCC holen, wenn man die Pumpe etwas mehr "quälen" will ;)

Wie sieht es denn mit der Entwicklung des TCC aus? Kommt ihr gut voran?

18

Dienstag, 18. Oktober 2005, 16:43

Zitat

Original von Rico
Es geht auch ohne TCC, dann gibt es allerdings nur eine "Übertaktungsfrequenz" , mit dem TCC zusammen hat man mehrere Stufen zur Auswahl.

cu
rico


Und wie wird das bewerkstelligt? :-)
also ohne TCC die Pumpe zu übertakten?

Tahigwa

19

Dienstag, 18. Oktober 2005, 19:54

Zitat

Original von Tahigwa

Zitat

Original von Rico
Es geht auch ohne TCC, dann gibt es allerdings nur eine "Übertaktungsfrequenz" , mit dem TCC zusammen hat man mehrere Stufen zur Auswahl.

cu
rico


Und wie wird das bewerkstelligt? :-)
also ohne TCC die Pumpe zu übertakten?

Tahigwa


[munkelkmodus]Höchstwahrscheinlich über interne Jumperkombinationen etc., ähnlich wie bei der HPPS:[/munkelmodus]



>>>:PDazu mal hier klicken und glotzen, plz :P! <<<

20

Samstag, 22. Oktober 2005, 14:10

Also hier auch noch meine 2 Cents:

- Nice, dass es endlich auch von Watercool eine flüsterleise 12V-Pumpe auf Eheim-Basis gibt. Ebenfalls nice der relativ günstige Preis sowie die Tatsache, dass die Pumpe keine externe Platine benötigt.

- Die Regelungsfunktion sowohl mit also auch ohne TCC finde ich etwas mager, andere Produkte bieten da mehr. Warum nur 50-65Hz? Was spricht gegen beispielsweise 40-80Hz?

- Vollkeramik ist bei den Eheim ja nichts neues. Es gab schon immer eine Vollkeramik- und eine Teilkeramik-Version. Die Einen haben von Anfang an die Vollkeramik-Vesion verkauft und da auch kein Aufsehen darum gemacht (z.B. Watercool), andere haben ihre Gewinspanne maximiert indem sie ihren Kunden die Teilkeramik-Version angedreht haben und wieder andere haben irgendwann ganz toll beworben, dass sie doch die Vollkeramik-Version verkaufen würden, obwohl das eigentlich selbstverständlich sein sollte. Aber ich schweife ab. Wie sieht es bei der Pumpe denn mit dem Eheim-Mod aus?

- Mit dieser 12V-Eheim von Watercool gibt es ja nun insgesamt schon vier 12V-Pumpen auf Eheim-Basis auf dem Markt. Inwiefern unterscheiden sich die Pumpen? Oder unterscheiden sie sich - abgesehen von der Ansteuerung, die ja jeder Hersteller anders realisiert - überhaupt voneinander?

Thema bewerten