Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Watercool - Support Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Rico

Meister

  • »Rico« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 910

Wohnort: da, wo andere Urlaub machen...

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 9. Oktober 2006, 18:03

Produktinfo - HT FUSION DUAL/Triple Update!!!

Wie schon in einem anderen Thread angekündigt, gibt es nun endlich die Produktinfo zu unserem neuestem Produkt.

Der Name lässt es bereits erkennen, was dahinter steckt. HT FUSION bedeutet ein komplettes, integriertes Kühlsystem mit Radiator, Pumpe, Lüfter, Steuerung, Ausgleichbehälter usw.
Der Fusion ist unser bisher umfangreichstes Projekt und hat schon eine lange Entwicklungsphase hinter sich. Nur beste Komponenten werden verwendet. Als Radiator kommt eine speziell angepasste HTSF Version zum Einsatz, angetrieben wird der Kreislauf mit einer 12V Eheim Compact. Mittels unserer neu entwickelten 12V Pumpensteuerung wird die Eheim angesteuer. Zum Beispiel lässt sich die Drehfrequenz per Drehpoti stufenlos nach oben und unten verändern, über ein Bussystem können verschiedene Daten der Pumpe abgerufen und verändert werden.
Der leistungsstarke HTSF Dual Core sorgt auch im Fusion für optimale Leistung, ausreichend groß dimensionierte Luft Ein/Auslässe unterstützen den Wärmeaustausch. In der Standardvariante hat der Kunde die Wahl zwischen einem 5V / 7V oder 12V Betrieb der Lüfter (steckbar über Platine).

Stromversorgung und Kommunikation erfolgt ausschließlich über das beigelegte 9-polige D-Subkabel, eine Platine im Slothalter verzweigt PC-intern dann die Leitungen.
Alle von aussen sichtbaren Gehäuseteile sind aus geschliffenem Edelstahl gefertigt, der Füllstand des blau beleuchteten AB's lässt sich einfach an der Rückseite ablesen.

Neben der Leistungsfähigkeit war die größtmögliche Kompaktheit Ziel der Entwicklung. Trotz verbautem Dualradiator und Pumpe mit AB ist der HT FUSION DUAL nur 354mm lang, 180mm breit und 85mm hoch.
Zum Anfang des kommenden Jahres wird daher auch eine Triple-Variante des Fusion's erhältlich sein, dann allerdings mit einer Gesamtlänge von 475mm.

Der Preis des HT Fusion Dual beträgt 229,95€, die Tripleversion kostet 269,95€. Lieferbar ab Lager














cu
rico

2

Montag, 9. Oktober 2006, 19:24

Sieht ja mal ganz nett aus der HT Fusion! :D
Ich hatte gehofft es gibt den von Anfang an gleich als Tripple Version. Mal schaun vielleicht reicht der Dual ja auch, oder man wartet noch ein bischen länger. ;)

Was für eine Eheim Kompakt ist das denn genau? Ich hatte ja wirklich gehofft er würde mit einer Laing Pumpe daher kommen. Wäre von der Leistung vorteilhafter - denke ich mir mal so. Schade eigentlich. Besteht da eine Austauschmöglichkeit vom Platz her? Ob durch euch oder in Eigenregie, dann könnte man später vielleicht aufrüsten, wenn die Leistung der Eheim knapp wird.

Was für Lüfter sind da verbaut? Wäre schön wenn die selbst bei 12V leise sind.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Antalos« (9. Oktober 2006, 19:26)


Rico

Meister

  • »Rico« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 910

Wohnort: da, wo andere Urlaub machen...

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 9. Oktober 2006, 19:52

Ich habe die Triple-Version vom Termin her recht weit nach hinten gelegt, kann natürlich auch sein, dass sie gleich zum Verkaufsstart fertig ist, garantieren tue ich dass allerdings nicht.

Die Laing haben wir bewußt nicht eingesetzt, weil wir den Fusion schön leise haben möchten :D Eingesetzt wird die Eheim Compact 600, welche für alle Systeme ausreichend ist, mittels der Steuerung kann diese auch auf Förderhöhen von 2m und mehr getrieben wird, wer es braucht.

Die Laing einzusetzen ist nicht möglich, selbst in Eigenregie wird das nichts, alle Teile sind sehr hardwarenah konstruiert :D

cu
rico

4

Montag, 9. Oktober 2006, 20:05

TCC-Tester noch gesucht?

Eine Dual-Lösung reicht doch dicke, sie bringt in allen Bereichen genug Leistung, ist schön kompakt und dadurch sicher preiswerter gegenüber einer Tripel-Lösung.

So ein Teil macht sich gut für Leute die nicht zu viel an Ihrem Case rumschnippeln wollen, ich finde den Fusion auf den ersten Blick sehr gelungen ;).

5

Montag, 9. Oktober 2006, 21:00

sieht toll aus. aber leider für mich 54mm zu lang. und plexi an der stelle? na ich weiß nicht. wie werden die daten PC-intern weiter verarbeitet? ich hoffe doch über USB.

6

Montag, 9. Oktober 2006, 21:14

hehe cooles Teil :-)

aber gaaaanz eindeutig: Die Lüfter sind falsch herum montiert :-)

sry could not resist

viele Grüße Barnie

7

Montag, 9. Oktober 2006, 22:02

Zitat

Original von MGDDops

...wie werden die daten PC-intern weiter verarbeitet?...


Das tät mich auch interessieren, und gibt dafür dann auch eine GUI a la "Aquasuite" zu ;)?

Rico

Meister

  • »Rico« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 910

Wohnort: da, wo andere Urlaub machen...

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 9. Oktober 2006, 22:52

Plexiglas an dieser Stelle ist völlig unproblematisch, bei anderen Materialien lässt sich der Füllstand weitaus schwerer überprüfen :D
Beim Wakü-Supergau (Pumpenausfall) fängt das Wasser in den Kühlkörpern an zu kochen, nicht im AB. Zudem generiert die Pumpensteuerung ein Lüftersignal, welches über das Mainboard ausgelesen werden kann.

Bei der Schnittstelle herscht jedoch Verwirrung, das D-Subkabel versorgt den Fusion mit 5V und 12V, die Tachosignale der Lüfter und Pumpe werden ebenfalls mit durchgeschleift. Im Fusion gibt es die Möglichkeit, zwischen drei Lüfterspannungen auszuwählen, außer der Pumpensteuerung ist keine weitere Elektronik integriert weil sie nicht notwendig ist, die Frequenz der Pumpe lässt sich direkt beeinflussen.

cu
rico

9

Dienstag, 10. Oktober 2006, 14:34

Dass keine Laung verbaut ist, finde ich sehr schade. Das wäre quasi das i-Tüpfelchen gewesen. Was für Lüfter werden beim HT Fusion eigentlich verbaut?

10

Dienstag, 10. Oktober 2006, 14:48

Wahrscheinlich werd ich dann wohl auf den HT Fusion Tripple Pro warten. In der Kombi würden für mich wohl keine Wünsche offen bleiben. :)

Anhand der Bilder dachte ich mir schon dass es nicht möglich ist eine Laing da rein zu bekommen. Aber die Eheim wird hoffentlich ausreichen für einen HK 2.5 CPU und GPU-X² Kühler, plus eventueller Northbridge. Hauptsache der Durchfluss fällt dann nicht zu stark ab. Und zur Not könnte man ja ne Laing in Reihe/Parallel zum HT Fusion betreiben - oder täuscht mid da mein Wakü-Anfänger Wissen. ;)

Ein paar Bilder ohne die Lüfter wären noch nett. Und von der Verschlauchung. Benutzt ihr im Fusion überhaupt Schläuche? Sieht alles seht kompakt und durchdacht aus. Kompliment an der Stelle. :D

Was für Anschlussgewinde sind das überhaupt - G 1/4"?

In welcher Reihenfolge sind die Bauteile denn geschaltet?

Sind die Lüfter und die Pumpe eigentlich entkoppelt, so dass keine Schwingungen an das HT Fusion Gehäuse übertragen werden?

Erstmal genug Fragen, und Danke im Vorraus. 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Antalos« (10. Oktober 2006, 14:50)


Rico

Meister

  • »Rico« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 910

Wohnort: da, wo andere Urlaub machen...

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 10. Oktober 2006, 18:24

@Antalos

Die Tripleversion wird nicht allzulange dauern, die Pro-Variante braucht hingegen noch etwas Zeit.

Wie schon gesagt, wir haben die Laing absichtlich nicht eingesetzt, zu integrieren wäre sie auch sehr gut gewesen. Ich muß auch leicht schmunzeln wenn ich sehe, was die ganze Laing Ultra / Dual Laing Geschichte angerichtet hat. Natürlich ist ein größtmöglicher Durchfluss immer zu begrüßen, jedoch haben auch die Eheim 1046/1048 und Compact 600 noch Leistungsreserven und sind für alle Systeme ausreichend dimensioniert. Auch wenn wir selbst deinen Dual-Laingdeckel im Programm haben, heißt das nicht, das wir das besonders sinnvoll finden.

Übrigens, im Dauertest läuft gerade ein HT Fusion Dual mit einem übertaktetem Core 2 Duo, 7900 GTX - im Kreislauf sind jeweils ein HK CPU 2.5 , HK GPU-X² GF7900 , HK NB 2.1 sowie ein Spannungswandlerkühler für die 7900 GTX. Der Fusion schlägt sich in dieser Kombo sehr gut, auch der Durchfluss ist top. Also denke bitte nicht über eine zusätzliche Laing nach.

Die Anschlussgewinde sind natürlich G 1/4 Zoll, im Fusion sind keine Schläuche vorhanden.

cu
rico

12

Dienstag, 10. Oktober 2006, 18:59

Zitat

Original von Rico

...Ich muß auch leicht schmunzeln wenn ich sehe, was die ganze Laing Ultra / Dual Laing Geschichte angerichtet hat. Natürlich ist ein größtmöglicher Durchfluss immer zu begrüßen, jedoch haben auch die Eheim 1046/1048 und Compact 600 noch Leistungsreserven und sind für alle Systeme ausreichend dimensioniert. Auch wenn wir selbst deinen Dual-Laingdeckel im Programm haben, heißt das nicht, das wir das besonders sinnvoll finden...


Ui, so was hört/liest man aber selten vor Herstellern, immerhin "predigen" wir das ja den Leuten schon seit Jahr und Tag, nur sind das oft nur taube Ohren auf die es trifft.

Da hat durch Dich wohl eben eher das Wakü-Herz als das des Unternehmers gesprochen :P, find ich gut ;)?

13

Dienstag, 10. Oktober 2006, 19:04

Eine Version mit Single-Radi wird es nicht geben?

14

Dienstag, 10. Oktober 2006, 22:24

@Q
Eine Single Radi Version wäre weniger empfehlenswert. Sie würde sicherlich für manch einen WaKü Aufbau reichen. Der Fusion Dual wär da aber zukunftssicherer, für Erweiterungen oder neue Hardware.

@ Rico.

Ich habe wohl zuviel im Hardwareluxx Forum gestöbert was die Laing betrifft. Sicherlich ist die Laing eine ausgezeichnete Pumpe was die Leistung angeht. Irgendwann würde auch die stärkste Pumpe keine Temperatur Verbesserungen in einem Kreislauf mehr rausholen. Ab 2-2,5 L/min werden Steigerungen wohl minimal. Aber das ist doch mal super, dass sich der Fusion so gut schlägt in eurem Test.

Zitat

..., die Pro-Variante braucht hingegen noch etwas Zeit.
Na, ich hoffe mal das "etwas Zeit" nicht in die Richtung von 6 Monaten oder so geht. ;) Aber keine Eile, Hauptsache ihr bringt es ausgereift, und so wie ihr es euch gewünscht habt auf den Markt.

15

Dienstag, 10. Oktober 2006, 22:54

Zitat

Original von Antalos

Ich habe wohl zuviel im Hardwareluxx Forum gestöbert was die Laing betrifft. Sicherlich ist die Laing eine ausgezeichnete Pumpe was die Leistung angeht. Irgendwann würde auch die stärkste Pumpe keine Temperatur Verbesserungen in einem Kreislauf mehr rausholen. Ab 2-2,5 L/min werden Steigerungen wohl minimal. Aber das ist doch mal super, dass sich der Fusion so gut schlägt in eurem Test.


Hach ja, macherorts herrscht die Meinung bei Einsatz einer schwächeren Pumpe als der Laing schaltet sich das System gar nicht erst ein ;)

16

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 11:43

@Rico
wie macht sich der Fusion denn eigentlich bei einsatz der microkühler? war es nicht so, dass der auslass der kleinen dinger sehr nahe an den AB-einlass positioniert werden muss? habt ihr oder testet ihr das noch?

17

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 22:10

Is ja richtig schön kompakt, nicht so wie manches konkurrenzprodukt.;) Und auch weniger spielereien dran die kaputtgehn können.


Übrigens, es gibt kühler bei denen is ne Laing schon empfehlenswert. Einen davon hab ich hier liegen. Die Kühlleistung is top, aber der Durchflusswiderstand is auch gewaltig.
aber nu is schluss mit off topic

man liest sich
www.eiskaltmacher.de

18

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 11:59

Zitat

Original von AntalosIch habe wohl zuviel im Hardwareluxx Forum gestöbert was die Laing betrifft. Sicherlich ist die Laing eine ausgezeichnete Pumpe was die Leistung angeht. Irgendwann würde auch die stärkste Pumpe keine Temperatur Verbesserungen in einem Kreislauf mehr rausholen. Ab 2-2,5 L/min werden Steigerungen wohl minimal.


*grins*
bei 0,6l/min (eheim1046) ist die leistung eines hk-cpu2.0 noch so gut, dass mein asus p4c800 z.t. cpu-temperaturen unterhalb der wassertemperatur rausschmeißt.
von daher dürften leistungverbesserungen zwischen 2,0 und 2,5l/min wohl deutlich innerhalb der messungenauigkeit liegen (düsenkühler mal außen vor, davon hab ich keine ahnung)
und leute, denen es eh nie kalt genug ist, sollten das geld vielleicht lieber in alternative techniken (pelztier,..) stecken denn die 0,5° die mit ner besseren pumpe drin sind, verbessern das oc-ergebniss auch nicht mehr nenneswert.

zum wakü/händlerherz: nahezu jede laing, die ich bislang gesehen hab, hatte die alpahcool-kopie vom wc-ddc case drauf, gehe also nicht davon aus, dass die dinger sich hier sooo gut verkaufen.

19

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 19:21

Da habt ihr ja was schönes kleines gebaut. Das dürfte vorallem interessant für Leute mit kleinen Gehäusen sein. Also ich muss da aber auch mal zustimmen das nicht immer eine starke Pumpe her muss. Habe selber nur eine Eheim 1048 und die reicht mir im mom. vollkommen. Ausserdem finde ich es gut dass man die Lüftersteuerung ändern kann so ist immer eine gute Kühlung mit wenigst möglich lärm zu erreichen.

20

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 19:47

Zitat

Original von ruyven_macaran
*grins*
bei 0,6l/min (eheim1046) ist die leistung eines hk-cpu2.0 noch so gut, dass mein asus p4c800 z.t. cpu-temperaturen unterhalb der wassertemperatur rausschmeißt.

:rolleyes:
Dir ist schon klar, dass das physikalisch nicht möglich ist? Da wird dein Board die CPU-Temp wohl etwas zu niedrig auslesen :P.

Thema bewerten